Loading

Karibik: Meine Tipps und Erfahrungen für den perfekten Entspannungsurlaub in der Dominikanischen Republik

Heute kommt der lang ersehnte Blogbeitrag zu meiner Karibikreise in die Dominikanische Republik! Viele von euch interessieren sich extrem für das Thema reisen/travel und ich denke, das wird dieses Jahr definitiv nicht zu kurz kommen. Also freut euch auf ein volles Jahr 2018, auf dem ihr mich gerne begleiten dürft!

Aus Sicherheitsgründen markiere ich diesen Blogbeitrag als “Anzeige/Werbung” hierbei ist jedoch kein Geld geflossen. Lediglich ist im Moment unklar inwiefern Empfehlungen (auch selbst gekauftes) als Werbung zählt und ich möchte mich daher an dieser Stelle absichern. Danke für euer Verständnis

Starten wir aber erst einmal von vorne! 

Was ist wichtig bei der Reiseplanung, wie verlief der Flug, die Passkontrolle und was sind deine Tipps und Tricks?

Zu Beginn meiner Reiseplanung mussten wir (meine beste Freundin und ich) uns erst einmal Gedanken darüber machen, wo es für uns hingehen soll, wie lang wir wegfliegen möchten und vor allem was unser maximales Budget ist. Denn all das, sind Fragen, die man einfacher stellt, als sie zu beantworten

Wir wussten nur eins: Wir wollten dem kalten Winter in Deutschlands entfliehen, nach meinem Praxissemester einfach mal einen richtig schönen entspannenden Urlaub machen und das definitiv im warmen und somit weit weit weg von Zuhause. Für uns stand dadurch automatisch fest: Es müssen definitiv zwei Wochen sein! Ich bin kein sonderlicher Freund davon ewig zu einem Ziel zu fliegen um dann, nach ein paar Tagen die Koffer erneut packen zu müssen Nein Danke, zum Glück verstehen meine beste und ich uns ausgezeichnet und waren uns schnell einig über Dauer und Zeit jedoch waren wir planlos über das WO unserer Reise.

Karibik, Sri Lanka, Sansibar oder doch Dubai? Fragen über Fragen, zig Angebote später fiel die Entscheidung auf die Domrep. genauer gesagt auf Punta Cana. Vor circa 4 Jahren war ich das erste Mal in der Karibik, mit meiner geliebten Mutter zur Feier des bestandenen Abiturs. Damals waren wir in Bayahibe, also auf der anderen Seite und diese kleine Information solltet ihr nicht vergessen!

Bayahibe = karibische Seite = kaum Wind daher schwüldafür aber meist wunderschöner blauer Strand

Punta Cana = Atlantik = angenehm windig daher absolut nicht schwül ABER der Strand ist dafür nicht über alle so blau wie man es sich vorstellt, wenn man Karibik hört!

Nach ewigem überlegen, pro und Kontra´s suchenBewertungen und Preise vergleichen stand die Entscheidung im Oktober dann auch für das Hotel. Wir haben uns für das Be Live Collection Punta Cana entschieden und haben ein wahnsinnig gutes Angebot erwischt! Was ich euch empfehlen kann:

Falls ihr die Zeit und nerven habt: seit flexibel, was den Flughafen betrifft, bevorzugt hatten wir Stuttgart und Nürnberg. Dadurch, dass wir aber ab Düsseldorf geflogen sind haben wir meines Wissens über 800€ zusammen gespart und der Zug zum Flug war im Angebot auch dabei! Besser ging es nicht mehr, kann ich euch sagen.

Aber was haben wir denn nun gezahlt?

Wir haben für 14 Tage Karibik, mit Zug zum Flug, Direktflug, Transfer und All Inklusive gerade mal 2.290€ zu zweit gezahlt!! Des Weiteren haben wir am Ende unserer Reise noch 100€ Urlaubsgeld zurückbekommen (vom Reisebüro) was uns am Ende einen Preis von 1.095€ pro Person möglich gemacht hat. Ich sags euch, Angebote suchen, Augen offen halten und ich bin mir sicher, jeder kann sein Wunsch Reiseziel erreichen :)

Vielleicht könnt ihr so langsam verstehen, wie ich es mir leisten kann dieses Jahr so viel zu planen, einfach geduldig sein, nach den richtigen Schnäppchen suchen und dann zuschlagen und keine Angst haben! Es waren die schönsten zwei Wochen seit langem!

Die Reise –  der Flug

Nach einem langen und engen Flug (irgendwo muss man einfach die Abstriche des Preises machen, finde ich normal, was kann man auch erwarten) der aber meiner Meinung nach mit genügend Filmen auf dem Handy oder einem Buch auszuhalten war sind wir schließlich am Flughafen in Punta Cana angekommen. Hier werden eure Reisepässe (müssen mindestens noch 6 Monate gültig sein) kontrolliert, sowie eure Einreisezettel, die ihr gegen Ende des Fluges zum Ausfüllen bekommen habt. Die Einreise kostet euch am Flughafen 10 Dollar oder 10 Euro, wir hatten natürlich noch keine Dollars und haben somit ohne Probleme mit unseres Euros gezahlt.

Tipp: Ich habe gehört, man kann diese Gebühr auch schon von Daheim bezahlen und somit etwas Geld sparen!

Nachdem wir unsere insgesamt 4 Koffer (2 große und zwei kleine Handgepäck Koffer) abgeholt haben ging es schnurstracks zur nächsten Kontrolle und dann ab zum Transferbus und endlich ins Hotel!

Erste Station, nach 15 Minuten fahrt: Be live Collection Punta Cana! Juhu so kurz saß ich noch nie im Transfer (vor vier Jahren war es über 1 1/2h nach Bayahibe) definitiv ein Pluspunkt!

Tipp: Ich habe meine wichtigen Gegenstände wie sämtliche Elektronik und meine Bikinis und Bhs (da sehr teuer) in meinen Handgepäck Koffer gepackt, denn so hatte ich meine wertvollsten Gegenstände immer in meiner Nähe und sie konnten nicht geklaut oder verloren gehen!

Das Hotel

Wir hatten uns wie oben schon erwähnt für das Be Live Collection Punta Cana entschieden, trotz ein paar negativer Bewertungen hat uns das Hotel von den Bildern (ich schau mir vor dem Buchen immer erst Bilder auch auf Instagram von Urlaubern an, einfach nach dem Ort, Hotel oder Hashtags suchen!) her überzeugt.

Vor ab haben wir uns ein Upgrade gegönnt, und zwar für den VIP Adults only Bereich, was im Nachhinein betrachtet das beste war was wir uns gönnen konnten! Versteht mich nicht falsch ich liebe Kinder! Aber im Urlaub habe ich gerne auch mal meine Ruhe und möchte am Strand entspannen!

Das ist der wunderschöne Strand, wie ihr hier seht etwas ruhiger nicht zu sehr überfüllt und hinten könnt ihr ein Himmelbett erahnen! In der ersten Woche, war uns das Himmelbett erstmal egal, wir wollten braun werden und waren meist eh erstmal unterwegs (der Blogpost zu den Ausflügen folgt dann nächste Woche) doch ab der zweiten Woche war eins der sechs Himmelbetten unseres! Ich bin extra jeden Morgen um 05:50 Uhr aufgestanden um es typisch Deutsch (hat aber jeder so gemacht :D anders gab es keine Chance) zu reservieren! Aber es hat sich gelohnt, ich weiß gar nicht wieso aber das ist nochmal ein anderes Gefühl auf dem Bett. Auch wenn meine beste dennoch ab und an gerne auf einer normalen Liege lag.

Wem also ein Himmelbett nicht so wichtig ist: Es gibt natürlich über all auch normale Betten. Falls ihr euch gegen ein VIP Upgrade entscheidet, gibt es zwar keine ganz so schönen Himmelbetten, wie ihr unten im Bild sehen könnt, jedoch gibt es auch dort einige begrenzte Betten, die vermutlich ähnlich früh morgens reserviert werden müssen.

Allgemein hat es mich sehr gewundert, wie viele Menschen morgens um 6 Uhr wach waren Denn wenn ich um diese Uhrzeit halb verschlafen an den Strand gelaufen bin, habe ich so viele Zimmer mit Lichtern gesehen was machen diese Menschen nur alle so früh wach :D

Das Essen im Hotel:

Im Hotel gibt es eigentlich fast 24h etwas zu essen.

Das große Frühstückslokal öffnet offiziell um 7 Uhr wobei wir gemerkt haben, das es wohl auch schon etwas früher öffnet, da die meisten Ausflüge, die man bucht morgens um 7Uhr starten und man möglichst noch eine Kleinigkeit essen möchte.

Das Mexikanische Restaurant, das für VIP Gäste morgens und mittags zum Frühstück und Lunch diente, öffnet seine Türen um 8:00 – 11:00 Uhr und zum Mittagessen um 12:3015:30 Uhr

Des weiteren gibt es einen Burgerladen vergleichbar mit den Ketten die wir aus D. kennen – wortwörtlich einfach Fast Food für den “hunger” oder die Lust zwischen durch. Wir waren dort einmal zum Burger & Co. essen und zweimal zum lecker Softeis essen. Für mich persönlich nicht sonderlich reizend, aber ich gehe auch in Deutschland nicht in diese Fast Food Ketten! Ich habe lieber Kiloweise Obst gegessen und das haben wir sowas von!

Tipp: Es reicht, wenn ihr zweimal am Tag richtig im Restaurant esst und das 3. mal nur mit Früchten füllt. Wir haben z.B. an manchen Tagen gut gefrühstückt (entweder Herzhaft mit Omelett oder Süß mit Pancakes oder frischen Crêpes und natürlich 1KG Obst! Wir haben oftmals auch einfach den Koch angesprochen, ob er uns bitte einen ganzen Teller voll mit Papaya bringen kann, hat ohne Probleme geklappt) und Nachmittags am Strand einen großen Teller voller Früchte geholt und dann Abends erst wieder gegessen.

Oder wenn wir morgens nicht allzu hungrig waren haben wir das große Frühstück ausgelassen, ab 11 wieder ein Teller mit Obst geholt und haben dann gegen 13 Uhr Mittaggegessen und Abends wieder gespeist. Mir persönlich ist dieses 3 mal am Tag, weil man ja All Inclusive hat einfach VIEL zu VIEL – geht es noch jemandem so?

Abends sind wir immer in die unterschiedlichsten á la Cart Restaurants des Be Live Hotels gegangen. Am aller besten fanden wir das Japanische Restaurant (Sushi, Edameme und gebratener Reis mit Hähnchen z.B.) und das Steak House (die dünnen Pommes dazu waren der Hammer!!) Ich glaube in beiden Restaurants waren wir 3 oder 4 mal, des Weiteren hat das Hotel noch ein brasilianisches, mediterranes, lobster (Fisch) und Mexikanisches Restaurant. Wir haben jedes bis auf das Fischrestaurant probiert und bis auf das Mexikanische hat mir alles recht gut geschmeckt. Von daher, wenn ihr die Möglichkeit in einem Hotel habt probiert euch ruhig durch!


Das Zimmer:

Durch das Upgrade, waren wir im VIP Bereich der Erwachsenen (es gibt auch eins für Familien, wirklich süß gemacht! Mit Himmelbetten für die Eltern und kleinem Pool für die Kinder) und hatten somit ein sehr großzügiges Zimmer inclusive Whirlpool im Bad. Das wir zeitlich aber einfach nicht geschafft haben zu nutzen (leider! Wollte ich eigentlich unbedingt)

Das war übrigens unser Blick aus dem Zimmer, direkt davor ein schöner ruhiger Pool und links direkt der Strand und das das rauschen des Meeres! Ein Träumchen ich sags euch, besser geht es eigentlich nur noch mit den Zimmern, die einem den Meerblick bieten aber das war es mir preislich nicht wert und ist mir ehrlich gesagt auch nicht so wichtig. Jeder setzt seine Prioritäten eben anders, oder?

Dafür hatte unser Zimmer einen rießen Schrank, in dem wir sogar unsere Koffer verstecken konnten, es gibt nämlich nichts Schlimmeres als, wenn die Koffer dann rum stehen. Des Weiteren hatten wir eigentlich alles, was man in einem Zimmer so braucht, einen Safe, ein Kühlschrank der jeden Tag kostenlos gefüllt wurde, eine Kaffeemaschine, einen Föhn, Tv und das geilste:

Eine mega geile und gute Musikanlage (siehe links hinten)  um per Bluetooth Musik zu hören! Ab und zu haben wir diese auch auf den Balkon gestellt. Carina war eigentlich jeden Tag mein persönlicher DJ und ich durfte die Musik genießen! So hatte jeder seine Aufgabe 😛


Das Fitnessstudio

Da ich leider kurz vor dem Urlaub etwas krank geworden bin und dann mit starkem Husten zu kämpfen hatte waren wir leider nur bei der Hotelführung kurz im Gym! Mir ist an dieser Stelle meine Gesundheit definitiv wichtiger. Doch für ein Hotelgym ist wirklich einiges dabei, Cardio Geräte aber auch einige Kraftgeräte und Hanteln. Was ich euch jedoch als Tipp geben kann: Nehmt eine lange Hose und möglichst ein langes Oberteil oder eine Trainingsjacke mit! Der Raum war ziemlich ziemlich stark klimatisiert, nicht das ihr euch dort erkältet. Leider habe ich vergessen nochmals Bilder mit der Kamera zu machen, ihr findet aber auf der Webseite von dem Be live Collection Punta Cana Hotel einige Bilder.

Tipp: Allgemein müsst ihr in den Bussen und manchmal auch Abends in den Restaurants aufpassen! Die Klimaanlage kann manchmal wirklich gemein sein und euch einen bösen Streich spielen. Ein dünnes Jäkchchen für die Fahrt ist daher von Vorteil.


Der Strand

Der Strand ist wie oben schon beschrieben, in Punta Cana nicht immer so blau wie z.B. in Bayahibe! Für mich persönlich war das kein Weltuntergang, aber für jemanden, der mit den Karibischen vorstellungen in den Urlaub fliegt, ist es zu Beginn wohl doch etwas hart einen normalen Strand vorzufinden. Doch ein Pluspunkt muss man dem Hotel zuschreiben, sie haben sich wirklich bemüht die vielen Algen (ich denke durch den Hurrikan, der kurz davor war, hat sich das Problem verstärkt!) so schnell wie nur möglich wegzuräumen.

Tipp: Wenn ihr 30-40 Minuten am Strand links lauft, vorbei an den andern Hotels weiter bis nur noch Palmen zu sehen sind und ein Meer voll Dschungel beginnt auch dort teilweise das Wasser türkis zu leuchten! Man muss nur weit genug laufen, dann ist man etwas abseits von den Menschen Massen und im wunderschönen Wasser nur dann, eben ohne Liegen. Dort haben wir auch die Bilder auf der süßen gebastelten Schaukel gemacht.

Einen weiteren sehr hilfreichen Tipp habe ich aber noch für euch: In der Karibik ist es oftmals üblich Trinkgelder zu geben, für die Kellner damit ihr euer Wasser, Kaffee und Co. schneller bekommt, das schneller aufgeräumt wird und sonstiges. Mit Trinkgeld werdet ihr dort wie Könige behandelt. Jedoch, zählt dort vor allem deutsche Schokolade ebenso als Trinkgeld und wird gerne angenommen! Also falls ihr noch etwas Platz und Gewicht in eurem Koffer opfern könnt, kauft euch kleine Schokolädchen, in einer Größe, in der ihr sie gut verschenken könnt, oder kauft euch Gummibärchen abgepackt in Mini Tütchen! Sie werden euch dafür lieben, versprochen!

Ich hoffe, ich konnte die meisten Fragen beantworten!

Solltet ihr dennoch noch Fragen haben, oder irgendetwas unklar sein. Schreibt es mir gern hier in die Kommentare und ich versuche auf all eure Fragen einzugehen und diese natürlich auch zu beantworten. Falls ihr sonstige Verbesserungsvorschläge (bis auf meine Rechtschreibung) für mich habt, bin ich natürlich immer offen für konstruktive Kritik.

Wie ihr seht, habe ich noch einige Bilder vom Urlaub, die ich noch nicht mit euch geteilt habe! Nicht alle sind perfekt, aber wisst ihr, manchmal sind die unperfekten Dinge genau deshalb perfekt, weil ihr sie genossen habt!

Fühlt euch gedrückt! Liebe Grüße Leila

12 comments

  1. Hallo Leila,
    Ich weiß zwar nicht, ob du das liest, aber durch dich bin ich mit meinem Freund auf die Idee gekommen dieses Jahr nach Punta Cana zu fliegen und es wird vermutlich auch für uns das Be Live
    War es dort sauber oder eher nicht so? Die Bewegungen sagen ja immer unterschiedliche Sachen und ich habe natürlich deinen Blogpost gelesen —> wie genau lief das Upgrade ab? Habt ihr ein Standard Zimmer gebucht und dann vor Ort aufgestockt und wenn ja wie teuer war das?
    Ich danke dir

    1. Hallöchen 🙂
      oh wie cool! Ich hoffe natürlich ihr habt viel Spaß 🙂
      JA es war sauber, am Strand waren zwar täglich Algen (durch den Hurrikan verstärkt) wurde aber jeden Tag weg geräumt 🙂 Restaurant war sauber, Pool etc auch 🙂

      Das Upgrade bucht ihr beim Check in bzw. kannst du Rozzy auch vorab eine E-Mail schreiben ( pcgrand.direccion@belivehotels.com ) hier dann einfach über den Preis verhandeln.

      Ganz ganz viel Spaß und ich hoffe ihr habt viel Spaß dort!
      Liebe Grüße Leila

  2. Hey! 🙂 toller Beitrag!!:)

    ich hätte noch eine gaaaanz belanglose Frage zu dem Be live Hotel hattest du irgendwelche Probleme mit dem Essen? Also muss man sehr aufpassen? Oder hast du vl bemerkt ob die die Eiswürfel aus ihrem Leitungswasser machen?

    1. Hei Julia,
      also Probleme hatte ich gar keine (weiß glaub was du meinst).
      Nicht einmal, habe aber auch beim Fleisch sehr darauf geachtet das es wirklich durch ist, manchmal ist es halb durch dann hab ich es nicht gegessen.

      Das mit den Eiwürfeln hab ich nicht kontrolliert, da ich dort auch mit Leitungswasser die Zähne geputzt habe, mir wurde gesagt, dass das mittlerweile nicht mehr so kritisch ist (wie z.B. noch in Ägypten)

      Liebe Grüße
      Falls du sonst noch fragen hast lass es mich gern wissen 🙂

  3. Toller Beitrag. Wir möchten diesen Sommer nach Punta Cana und haben im Reisebüro unter anderem eine Offerte für dieses Hotel + Flug eingeholt. Habe das Hotel in Instagram per Hashtag gesucht und bin so auf dein Profil und den Blogpost gestossen. Lohnt sich das Hotel den auch ohne VIP Upgrade? Habe jetzt viel gelesen, dass die nicht VIP Bereiche nicht sehr schön sind, was mich jetzt verunsichert hat :/ Vielleicht kannst du mir ja weiterhelfen? Übrigens; tolles Profil! ☺️

    1. Hallöchen Desirée,
      freut mich erstmal das du zu mir gefunden hast!

      Also zu deiner Frage: Die Hotelanlage ist super, auch die nicht VIP Teile. Es ist natürlich überlaufener bzw. mehr Gäste dort aber im Sommer (dort ist ja dann Winter / Regenzeit) wird vlt etwas weniger los sein! Also es gibt anscheinend ein paar Zimmer die nicht super sind aber ich würde mich da dann beschweren falls dies der Fall sein soll! Der Strand ist aber genauso gut und der Pool auch.

      Liebe Grüße Leila

  4. Toller Beitrag! Für uns gehts in einer Woche nach punta cana und wir können es kaum erwarten.
    Wo habt ihr denn Geld gewechselt? Und ist es besser in Dollar oder Peso zu wechseln?
    und wie war das Wetter? sommerlich den ganzen tag oder abends kühler sodass man ein westchen braucht? tu mir beim packen immer schwer 😉
    Danke für deine Tipps!!
    ganz liebe Grüße 🙂

    1. Hei Manuela,
      wow nicht mehr lange WUHU!!

      Ehrlich gesagt hatten wir gar kein Geld vorab gewechselt 😀 Unsere Ausflüge haben wir mit Euro bezahlt und im Hotel konnten wir euros nur in Pesos wechseln. Bis auf eine Massage haben wir sonst aber auch nicht viel benötigt.

      Also ich fands abends war aber durch die Klima manchmal sehr kühl hatte ein paar Teile mit etwas langarm eine kleine Strickjacke für die Schultern ist aber nicht schlecht! Manchmal hat es tagsüber geregnet aber danach kam direkt wieder die Sonne und weiter gings am Strand 😀

      Liebste Grüße Leila

  5. Liebe Leila,

    So ein schöner Post! Auf den Bildern und in Deiner Instastory könnte man sehen, wie sehr ihr den Urlaub genossen habt, richtig toll:) Eines ist mir beim Lesen nicht so ganz klar geworden: habt ihr das Upgrade bei der Buchung mit gebucht oder vor Ort, und hat dich das noch einmal auf den Preis ausgewirkt? Weil ihr ja offenbar ein Riesenschnäppchen gemacht habt!:)
    Der Tipp mit der Schokolade ist auch toll, den werde ich auf jeden Fall beherzigen. Du hast mir nämlich richtig Lust auf einen Urlaub in Punta Cana gemacht.
    Liebe Grüße!

    1. Hei,
      das Upgrade bucht man meistens vor Ort beim Check in (verhandeln :P) dann ergattert ihr auch nochmal nen guten Preis!

      Viel Glück und hoffentlich baldigen Urlaub :))

  6. Supertoller Blogpost, Leila!
    1100€ bzw. 1200€ pro Person für 14 Tage Karibik ist ja der Wahnsinn worüber genau habt ihr denn gebucht? Alles in einem im Reisebüro oder doch getrennt im Internet?
    Lieben Dank für den tollen Beitrag!

    1. Hei,
      wir haben über ein Reisebüro (Deinreisedetektiv) per Whatsapp gebucht.

      Habs im Blogbeitrag nicht so deutlich geschrieben weil das manchmal kompliziert ist mit markierung von Werbung. Habe alles selber gezahlt, kann ich jedoch sehr empfehlen. Haben unseren nächsten Griechenland wieder über Whatsapp gebucht.

      Liebste Grüße Leila

Leave a Reply