Loading

Pre Diet Phase #2 auf Volumen verzichten, aber wieso? Wie viel darf ich tatsächlich essen und was fällt mir da so schwer?

Hei meine Lieben,

meine erste Woche der Pre Diet Phase ist vorbei. Ich war ehrlich gesagt sehr gespannt wie mein Körper auf die gegeben Makros reagiert, denn ich durfte und darf wirklich viel essen !!

Meine Makros für die letzte und die kommende Woche sehen wie folgt aus:

2222 – 2300 Kcal | 285 – 295g Carbs | 120  – 130 g Protein | 65 – 75g Fett

-> Es ist wichtig das ihr euch bewusst macht, dass jeder Körper anders reagiert und jeder andere Makros benötigt und das genau auf sich persönlich abgestimmt. Daher solltet ihr diese nicht 1:1 übernehmen. Vor allem, da dies nicht meine Makros zum abnehmen sind, genaueres habe ich ja schon im 1. Blogpost zur Pre Diet Phase #1 erklärt.

Wie war sie nun, die erste Woche? Wie war es wieder jeden Tag zu tracken und genau zu planen was man am Tag isst? Ehrlich gesagt war es nicht so schlimm wie gedacht, dass könnte daran liegen das ich so wahnsinnig viel essen darf. Für mich ist das wirklich viel und ich genieße es ehrlich gesagt !! Ich meine hallo? Fast 300g Carbs? Baaaaam wenn man das nicht genießt was dann :)?

Mein Coach hat mir heute auch direkt ein Feedback zu meiner ersten Pre Diet Phase gegeben und was soll ich sagen. Ich soll mich diese Woche darauf konzentrieren meine oberen Bereich der Makros zu erreichen. Ihr müsst wissen ich bin bei gewissen Dingen sehr sehr streng mit mir und manchmal sogar zu Zielstrebig und steigere mich in Dinge rein. Das werdet ihr im Laufe dieser Reihe sicherlich noch merken.

Was das bedeutet?

schokogriessbrei-heidelbeeren4

Wenn mir mein Coach gewisse Bereiche vorgibt wie z.b. die Kohlenhydrate von 285 -295g bin ich so ein Mensch der sich so gut wie immer an die untere Grenze hält. Klingt erstmal nicht schlimm, auf lange Sicht ist es aber dumm von mir & das weis ich, diese Bereiche sind ja nicht ohne Grund vorhanden. Denn an manchen Tagen fällt einem (vor allem jetzt dann in der Diät) das wenige essen schwerer und man kämpft stärker mit  dem Hunger als an anderen Tagen. Genau für solche Tage sind dann die Makros in den höheren Bereichen angepeilt, nun ja ich bin nur meist so stur und blöd und esse trotzdem nicht meine kompletten Makros. Mein Coach weis das und daran arbeite ich, denn das sind später die Dinge die einen dann im laufe der Diät hindern.

Nunja lange rede kurzer Sinn: Auch in meiner 1. Woche habe ich mich eher an die unteren Grenzen gehalten und dies soll ich nun BEWUSST in der 2. Woche ändern. Somit, ist mein Ziel für diese Woche, obere Grenzen anpeilen und meine Motivation fürs Training nutzen und im Fitness weiterhin Gas geben.


Wieso verzichte ich genau jetzt auf Volumen? Ist Volumen nicht genau das wichtige? 

Das kann ich euch gern erklären, jedoch möchte ich nochmal darauf hinweisen, dass ICH das so mache. Jeder hat da andere Vorlieben. Ich erzähle hier nur von meiner Sichtweise 🙂

Ich verzichte vor allem in diesen 2 Wochen auf Volumen um mich optimal auf die Diät vorzubereiten. Ich werde das jetzt immer mal wieder mit Beispielen erklären, wie ihr oben gelesen habt darf ich momentan um die 2200-2300 Kalorien zu mir nehmen. In einer Diät wird sich das Definitiv ändern, auch werden die Kalorien nach und nach bzw. im laufe der Diät etwas gekürzt werden. Was würde also passieren wenn ich genau in diesen zwei Wochen auf Volumen setzen würde und Nahrung mit einer geringen Kaloriendichte zu mir nehmen würde?

→ Wenn ich Kiloweise Gemüse essen würde, Gemüsepfannen, Salate, Fluffs, zu viel Oatmeal etc. könnt ihr euch Vorstellen wie viel ich dann essen müsste?

Beispiel: 100g Haferflocken: 359 kcal | 56,1g Carbs | 13,8 Protein | 6,4 Fats |

→ Wisst ihr wie viel 100g Haferflocken sind? Das ist wirklich eine ordentliche Portion vor allem wenn man es ordentlich Quellen lässt und seht ihr (im Verhältnis zu meinen momentanen Makros) wie wenig das in meiner Tagesbilanz ausmacht? Ich dürfte 500g Haferflocken essen (nur zum verdeutlichen, mir ist bewusst das mit dann Proteine und Fette fehlen würden). Überlegt euch jetzt mal ich würde tatsächlich 200g Haferflocken am Tag mit Obst etc. essen, eventuell habe ich dann 150g Carbs verbraucht und ich wäre pappsatt. Darf dann aber noch knapp 150g Carbs essen… Also gibts Gemüse, Kartoffeln und Quark, es ist schwer zu beschreiben aber der Körper gewöhnt sich an die Menge. Er gewöhnt sich daran, dass 100g Haferflocken normal sind und wird von 50g auch nicht mehr satt.

Was denkt ihr passiert wenn ich in der Diät bin und nur noch 150-200g Carbs am Tag essen darf? Mein Körper will aber 100g Haferflocken, weil er ist es ja gewohnt… & dann? Was machen, denn in einer Diät kann ich keine 100g Haferflocken auf einmal essen. Versteht ihr was ich meine? Dann wäre kaum noch etwas übrig und der Tag hat wie ihr alle wisst 24h in denen man immer hunger hat 😀

schokogriessbrei-heidelbeeren-oben2

Genau deshalb verzichte ich in solchen Phasen und am Anfang einer Diät auf Volumen und steige lieber um auf Nahrungsmittel mit einer hohen Kaloriendichte wie z.B. Nudeln, Grieß oder Milchreis. Ich schreibe euch weiter unten die Makros für die jeweiligen Dinge hin, ABER ihr müsst bedenken Milchreis und Grießbrei werden meistens mit Milch zubereitet UND machen bei gleicher Menge weniger Satt als z.B. 100g Haferflocken

100g Milchreis: 350 Kcal | 79g Carbs | 7g Protein | 1g Fats

100g Grieß: 333 Kcal | 69g carbs | 10,5g Protein | 1g Fett

oder:

100g Nudeln ungekocht: 358 Kcal | 73g Carbs | 12g Protein | 1,5g Fats

100g ungekochter Reis: 352 Kcal 78g Carbs | 7g Protein | 1g Fats

100g Kartoffeln: 70 Kcal | 15g Carbs | 2g Protein | 0,1g Fats

→ jedoch ist 100g Reis gekocht deutlich mehr als z.B. Nudeln. Es geht hier darum wie viel muss ich von Nahrungsmittel XY essen um genauso satt zu werden wie das andere Produkt.

Ich hoffe das war jetzt verständlich erklärt, es ist etwas kompliziert zu erklären obwohl es eigentlich recht simple ist. Man achtet in diesen zwei Wochen (& z.B. auch am ende eines Aufbaus kurz bevor es in die Diät übergeht) einfach darauf, dass man seine Nahrung mit Kaloriendichten Nahrungsmitteln zu sich nimmt.

Ebenso sollte man darauf achten, das man z.B. nicht während dem Tv schauen, lernen oder telefonieren isst. Denn der Körper speichert auch dieses Verhalten und hat in der Diät dann oftmals nur Lust etwas zu essen weil er es in gewissen Situationen gewohnt ist.

schokogriessbrei-heidelbeeren4

Viele kennen dieses Szenario beim abendlichen Fernsehen und dem verlangen etwas zu knabbern, oder beim lernen/arbeiten etwas zu snacken. Genau das sind dann die bösen Fallen beim durchhalten einer Diät.

Bei mir ist es oft das verlangen nach einem Nachtisch, aber wie ich das Löse und wie ich mit Volumen dann in der Diät umgehe werde ich euch im laufe dieser „Serie“ genauer erklären, natürlich nur wenn es euch auch interessiert.

Falls ihr Fragen habt oder gewisse Dinge wissen möchtet könnt ihr mich das immer in den Kommentaren wissen lassen. Das Thema Intermittent Fasten werde ich z.b. auf jeden Fall noch aufgreifen, eventuell auch einen einzelnen Beitrag zu schreiben.

Bis nächste Woche

xoxo Leila

6 comments

  1. Hey du Liebe!

    Ah jetzt versteht ich das mit dem Volumen. Danke für die Erklärung hihi. Ach da bin ich ja gespannt, was du zu Intermittent Fasting schreibst. Ich finde es einfach nur genial und komm damit auch super zurecht. Ich kann plötzlich so viel auf einmal essen 😀 Mich würde interessieren, wie streng du das handhabst. Also wenn du z.B. extrem Hunger hast, aber erst 13 Stunden Fastenphase vorbei sind, würdest du dann essen? Es ist ja eh alles nur Kopfsache denke ich :). Bin gespannt auf deine Erfahrungen! LG Miri von http://www.cheatcleanlikeaqueen.wordpress.com

    1. Hei 🙂
      freut mich das du dir den Blogpost durch gelesen hast. Du bist so lieb danke ! Deine Fragen werde ich alle beantworten ich denke über IF werde ich in 2 Wochen schreiben 🙂 Nächste Woche kommt dann erstmal was über den Diät start 🙂

      Grüße Leila

Leave a Reply