Loading

Rezept: Schnelles, leckeres & gesundes Peanut Butter Oatmeal | All time favorite

Hei meine Lieben 🙂

Ich dachte mir, die typischen Klassiker dürfen auf meinem Blog auf keinen Fall fehlen ! Auch wenn Oatmeal nahezu selbst erklärend ist gibt es meiner Meinung nach einige Tricks zu beachten. Außerdem lässt es sich in so vielen verschiedenen Variationen zubereiten und ihr könnt euch sicher sein, dass hier noch einige Versionen / Rezepte zu meinem geliebtem Oatmeal folgen.

Falls ihr wünsche habt könnt ihr diese gern in die Kommentare schreiben 🙂 Ich werde aber auf alle Fälle auch mal Rezepte mit Milch, ohne Proteinpulver, ohne künstlichen Süßstoff, heiß, winterlich und eventuell kalt posten. Wie ich das mache ob ich dafür eine Unterkategorie einbauen werde weis ich noch nicht genau.

Wie ihr seht lassen Haferflocken einfach keine Wünsche offen, ob schokoladig, beerig, gesund oder gemischt es ist ALLES möglich. Also seid gespannt 🙂

oatmeal-khaki-angehoben2

Heute habe ich ein schnelles und leckeres aber dennoch gesundes Peanut Butter Oatmeal für euch.

→ Wenn ihr kein Peanut Butter mögt oder kein Whey in dieser Sorte daheim habt, keine Sorge es funktioniert auch mit anderem Whey oder Flavdrops 🙂


Diese komplette Portion hat:

474 Kcal |  61g Carbs | 38g Proteins  | 7g Fats

 

Wenn ihr meine Rezepte nach macht, freue ich mich wenn ihr mich markiert oder erwähnt und den Hashtag: #leilajsfoodporn unter das Bild setzt 🙂 So verpasse ich keiner euren tollen Kreationen ! Habt viel Spaß

Details

  • Preparation Time: 00:05
  • Cook Time: 00:10
  • Servings: 1

Ingredients

  • 50g Haferflocken
  • 250ml Wasser
  • 3 TL Xucker light / Stevia / Süßstoff / Honig
  • 15g Peanut Butter Proteinpulver
  • 150g Quark
  • 1 Khaki
  • 50g Himbeeren

Preparation

  • 1Die Haferflocken mit dem Wasser in einer Schüssel verrühren und für circa 40 Sekunden in die Mikrowelle geben Anschließend süßen, umrühren und für weitere 40 Sekunden in die Mikrowelle geben
  • 2Achtung: Jede Mikrowelle reagiert anders und ist unterschiedlich eingestellt. Sollte die Masse noch zu flüssig sein, einfach nochmals für ein paar Sekunden einstellen
  • 3Nachdem die Haferflocken gut aufgequollen sind, das Proteinpulver dazugeben.
  • 4Das ganze für weitere 5 Minuten ruhen lassen
  • 5Nun kommt es darauf an wie euer Oatmeal von der Konsistenz ist. Daher entweder Schritt 6 oder 7 befolgen !
  • 6→ ist die Masse noch leicht flüssig den Quark ohne Zugabe weiterer Flüssigkeiten in die Schüssel geben
  • 7→ sollte die Masse eine optimale Konsistenz haben, gebt zu dem Quark zusätzlich noch einen Spritzer Sprudelwasser dazu.
  • 8Alles mit einander verrühren, bis eine cremige Masse entsteht
  • 9Die Khaki waschen, halbieren und anschließend schälen. In dünne Scheiben schneiden und mit den Himbeeren (oder anderem Obst) garnieren.
  • 10Zum Abschluss etwas Crunchys verteilen, wer es noch einen Ticken intensiver möchte 1 TL Peanut Butter (entölt) dazu geben

9 comments

  1. Liebe Leila 🙂
    Also ich muss sagen, dass ich schon einige oatmeals probiert habe. Aber deins schmeckt mit irgendwie am besten & ist wirklich einfach & schnell gemacht ☺️ Das finde ich wirklich top! Seit Tagen steht das momentan immer auf meinem Frühstückstisch ☺️
    Danke für das Rezept

  2. Das hört sich wirklich gut an! Ich mache mein Oatmeal immer in den verschiedensten Varianten. Allerdings benutze ich so oder so kein Protein Pulver, was den Geschmack ja wirklich total unterschiedlich macht. Dein Blog ist total schön geworden, man sieht wie viel Mühe und Liebe dahinter steckt! Mach weiter so, liebe Leila! Allerliebste Grüße Sophie

    1. Das hört sich wirklich gut an! Ich mache mein Oatmeal immer in den verschiedensten Varianten. Allerdings benutze ich so oder so kein Protein Pulver, was den Geschmack ja wirklich total unterschiedlich macht. Dein Blog ist total schön geworden, man sieht wie viel Mühe und Liebe dahinter steckt! Mach weiter so, liebe Leila! Allerliebste Grüße Sophie

      1. Liebe Sophie,

        ich danke dir so sehr für deine tollen und lieben Worte.
        DANKE
        Ja ich mach auch nicht immer Proteinpulver rein, aber dadurch das ich das geniale Peanut Butter whey gefunden hatte MUSSTE ich es mit dazu geben 🙂 hihi

  3. Ich find das einfach so toll, das du dir immer so viel Mühe gibst und uns auch deine Tipps aufschreibst damit auch wirklich alles gelingt. Dankeschön süße

Leave a Reply