Lade...

Wenn dir das Leben einen dicken Strich durch die Rechnung macht…

Es gibt Momente da scheint das Leben perfekt: tolle Freunde, tolle Familie, super Beziehung, interessanter Alltag, super Zukunftschancen, Selbstzufriedenheit, allgemein passt einfach alles auch wenn die „To-Do-Liste“ ewig lang erscheint, es scheint alles machbar. Nichts stellt ein großartiges Problem darf, alles scheint irgendwie zu laufen und selbst die kleinsten Probleme werden positiv betrachtet, denn das Leben läuft ja auf Hochtouren!

Die Laune ist manchmal so gut, dass deine Familie sich schon fast Sorgen macht. Nicht bringt dich aus der Ruhe und selbst aus der größten Enttäuschung wird etwas Positives gezogen.

Doch wie hätte es auch anders sein sollen… Nach einem Hoch folgt meist ein heftiges und abruptes Tief, ein harter Fall auf den Allerwertesten der einen knallhart auf den Boden der Tatsachen zurück holt. Nichts mehr mit „alles ist toll egal, wie schief es läuft“, nichts mehr mit positivem denken. Plötzlich beginnt der Morgen zum Alptraum zu werden, die kleinste Herausforderung wird zur Überlastung und Überforderung. Nichts scheint mehr so einfach wie es zuvor war und beim Betrachten der ewig langen „To-do-Liste“ wölbt sich der Magen und man spürt nur noch die auf brodelnde Magensäure…

Solche Phasen meines Lebens sind eine meiner härtesten, manchmal dauern diese nur wenige Tage, doch manchmal auch mehrere Wochen. Ich spreche nicht von reiner schlechten Laune, nein ich spreche von:

  • dauerhafter mieser Laune
  • Unlust
  • Stimmungsschwankungen
  • negatives Denken
  • dauerhaften Müdigkeit egal wie viel man schläft
  • Antriebsunlust
  • Situationen in denen man sich selbst nicht mehr ertragen kann, in denen einem alles zu viel und unmöglich erscheint…

Ich könnte hier jetzt noch zahlreiche weitere Punkte aufliste. Aber ich denke Nein ich hoffe, manch einer versteht was ich meine und falls nicht:

Glückwunsch!

Wieso ich das jetzt niederschreibe? Nun ja wie heißt es so schön „geteiltes Leid ist nur halbes Leid“ aber nein eigentlich ist es ganz einfach:

Meiner Meinung nach ist solch eine Phase, die sicher jeder auf eine gewisse Art & Weise erlebt (wenn der eine eventuell etwas intensiver als der andere), schlicht und ergreifend menschlich! Jedem ergeht es mal so, der Unterschied liegt nur darin, dass der eine etwas anders damit umgeht als der andere. Manch einer spricht nicht darüber, macht einfach weiter und funktioniert wie ein Roboter. Ein anderer fällt in ein tiefes Loch, spricht aber trotz allem auch nicht darüber, wiederum einer spricht offen darüber und kann aus seinem Loch gerettet werden.

 

Wieso ich ebenfalls darauf eingehe? Manchmal hilft es seine Gedanken schriftlich oder mündlich kundzutun und festzuhalten. Denn erst durchs festhalten, entdeckt man selbst vlt. gewisse Punkte, auf die man gedanklich niemals gekommen wäre. Denn durch diese Offenheit zu euch selbst oder gegenüber anderen, stoßt ihr auf Menschen die euch wieder einen kleinen Anstubser geben können. Euch nach vorne treiben und die Positivität wieder heraus kitzeln können, ich mein was habt ihr schon großartig zu verlieren?

Redet mit euren Freunden, mit eurer Familie, mit einem fremden darüber oder schreibt es wenigstens auf !! Verarbeitet eure Gefühle und das was euch beschäftigt

Hört auf eure Probleme, Gedanken und Sorgen in euch hineinzufressen! Sie werden euch sonst nämlich von innen auffressen! Schämt euch nicht für euer Tief, auch dann nicht, wenn es euch im Grund eigentlich gut geht. Ihr dürft auch ein Tief haben, wenn ihr gesund seid, wenn ihr ein Dach über dem Kopf habt und eine Familie, die euch zuhört! Es gibt dennoch andere Punkte, die dazu führen können das ihr unglücklich seid.

Sei es wegen der Arbeit, wegen der Schule, dem Studium, eurem Leben, eurem Freundeskreis, eurem Verhalten, der Welt oder sonstigem. Das ist normal! Jeder hat solche Phasen, glaubt mir, aber auch wenn ich sage es kommen wieder bessere Zeiten. Manchmal löst sich ein Problem von ganz allein, neutralisiert sich mit der Zeit oder kommt einem irgendwann gar nicht mehr so schlimm vor. Falls dies nicht der Fall sein sollte, schweigt nicht darüber, ändert etwas, packt es an und lasst es nicht ruhen. Arbeitet so lange daran, bis es in euren Augen akzeptabel ist, bis ihr damit zurechtkommt. Denn Gefühle können viel beeinflussen, Stimmungsschwankungen können viel kaputt machen und dein Leben in eine Richtung treiben die du so vlt. gar nicht vorgesehen hast. Lass nicht zu das dich jemand oder etwas anderes steuert als DU selbst !!

Es ist dein Leben, gib es nicht auf <3 in diesem Sinne meine Gedanken zum Mittwoch, denkt drüber nach.

8 Kommentare

  1. Du sprichst mir so aus der Seele , unglaublich.
    Schöner Post, ich halte mich gerade mit deinen ganzen Motivationstexten am schlafen ab.
    :*

  2. Ich tuche mich mega schwer ich fresse leider imm alles in mich rein und mir geht’s nicht gut ich hoffe ich habe bald die kraft daraus zu kommen

Hinterlasse einen Kommentar