Loading

Wie ich versuche mit Stress umzugehen, mich fürs lernen motiviere & wie ihr das auch schaffen könnt

Neues Schuljahr | Neues Semester | Neue Motivation

Die Sommerzeit ist vorbei, für die meisten beginnt die Schule und die Uni, was machen wenn die Motivation erloschen ist & wie bereite ich mich auf die kommende Zeit vor?

Ich werde öfters auf Instagram gefragt wie ich es geschafft habe mich für die Uni zu motivieren und vor allem auch in der anstrengenden Prüfungsphase dran zu bleiben und nicht aufzugeben. Ich weis, dass der Stress einen sehr schnell fertig machen kann beziehungsweise die Motivation und das positive Denken (das jeder Mensch besitzen sollte) schnell erlischt. Ich schreibe hier über meine Meinung, meine Erfahrungen und aus meiner Sichtweise die natürlich nicht mit jeder Meinung übereinstimmt. Daher habe ich mir ein paar Tipps für die Zeit VOR diesen Phasen und einige WÄHREND dieser Zeit überlegt.

Wie ich versuche mit Stress umzugehen, mich motiviere & wie ihr das auch schaffen könnt:

Bevor es überhaupt richtig los geht mit dem lernen und den stressigen Phasen ist es wichtig von Anfang an dran zu bleiben. Es gibt nichts schlimmeres als am Anfang zu entspannen und nichts zu machen um dann am Ende noch mehr Stress als vorher zu haben. Deshalb gibt es mehrere Möglichkeiten euch vorzubereiten:

1. Für alle, die mit einem Langzeitgedächtnis lernen:

→ geht euren Weg in kleinen Schritten, lernt einmal in der Woche oder alle 2 Wochen das neu gelernte. Somit habt ihr nicht alles auf einmal und steht kurz vor der Arbeit/Prüfungen nicht vor einem ließen Berg Arbeit.

2. Für alle, die mit einem Kurzzeitgedächtnis lernen (so wie ich z.b.):

→ Schreibt euch jede oder jede 2. Woche von allem neu gelernten und Wichtigem eine Zusammenfassung in EUREN eigenen Worten. Denkt immer daran jetzt versteht ihr es vielleicht, da es noch frisch im Kopf ist. Aber wie sieht das in 4-8 Wochen aus? Mir hilft es immer für mich selbst eine Zusammenfassung zu schreiben das ich wirklich ALLES wieder verstehe wenn ich sie mir durch lese.

Natürlich ist es aber am aller wichtigsten in der “heißen” Phase durchzuhalten.

“Du darfst jammern, verzweifeln und kurz durch drehen 😉 aber dann setzt du dich wieder hin und machst weiter.” Das ist mein größtes Motto in dieser Zeit und das wissen meine Freunde 😀 denn jammern hilft manchmal solange man dann wieder weiter macht und NICHT aufgibt. Jetzt einige Tipps von mir die euch hoffentlich etwas helfen 🙂

 

  1. Setzt euch klare Ziele !  Denkt immer daran, was IHR in eurem Leben erreichen wollt und wieso. Nicht für wen sondern warum, ihr lernt und Bildet euch (hoffentlich) nicht für andere weiter.
  2. Sucht euch einen Lernpartner ! Zu zweit lernt es sich einfacher, hier sind natürlich auch Gruppen nützlich aber denkt daran, umso mehr Leute in der Gruppe umso mehr Ablenkungsgefahr. Ich Empfehle euch am besten in 2-3er Gruppen eventuelle noch 4er Gruppen zu arbeiten, alles über 3-4 Personen wird euch ablenken!!
  3. plant euch Lernpausen ein –  beziehungsweise Lern-freie Zeit. Glaubt mir das ist wichtig. Ich vergesse es auch viel viel zu oft und hab es jetzt mal wieder am eigenen Leib erfahren müssen… Es bringt euch nichts wenn ihr Montag – Sonntag durch lernt und dann am besten noch so wenig schlaft wie ich es getan hab. Irgendwann zieht euer Körper die Notbremse und höchstwahrscheinlich dann 1 Tag vor der Prüfung. Deshalb gönnt euch PAUSEN und genügend SCHLAF. Ich habe es im moment z.b. so geregelt das ich am Wochenende Tagsüber lerne und abends komplett lernfreie Zeit ist.
  4. Macht euch Zusammenfassung ✍ – Ich weis das ist nicht für jeden etwas, alles zusammenzuschreiben und Lernzettel zu machen. Aber meiner Meinung nach hilft das am Ende unnormal. Denn wenn ihr am Tag davor nochmal alles durchgehen wollt fällt es euch defintiv leichter eure Zusammenfassung durch zu lesen als den gesamten Ordner oder das komplette Skript. Dies benötigt natürlich sehr viel Vorarbeitszeit die man investieren muss.
  5. Rechtzeitig mit dem Lernen und Vorbereiten beginnen – Es ist immer sehr schwer gut vorbereitet zu sein, wenn man erst 2 Wochen vor den Prüfungen anfängt sich die Materialien anzusehen. Auswendig lernen kurz vorher ist kein Problem aber diese Vorarbeit ist das eigentliche das so viel Zeit in Anspruch nimmt.
  6. Motivationsvideos – Ich nutze sie auch noch nicht lange aber mir helfen sie komischerweise wirklich ungemein. Versucht es mal, wenn es euch richtig schlecht geht, ihr aufgeben wollt und einfach nicht mehr könnt. Schaut euch ein cooles Motivations Video an und wartet ab was passiert Ich verspreche euch ihr werdet einen Motivationsschub bekommen wenn auch bei manchen nur ein kleiner, er bringt den Gewünschten Effekt !
  7. Sagt euch immer wieder: „Ich schaffe das“  Mein Onkel sagt immer so schön „Du hast doch nichts zu verlieren, ändern kannst du es eh nicht. Du hast das beste gegeben und wenn das nicht reicht, dann reicht es eben nicht. Aber mehr geht nicht“ und er hat einfach so recht mit dem was er da gesagt hat. Stellt euch die Frage was nun wirklich passiert wenn es schief geht. Werdet ihr deshalb jetzt sterbenskrank? Geht euer Leben genau deshalb jetzt den Bach runter? Verliert ihr wegen diesem Scheitern jetzt eure Freunde und Familie? Nein also GO ON 🙂

 

Macht das beste aus eurer Situation selbst wenn ihr erst die Hälfte eures Stoffes könnt, na immerhin könnt ihr schon etwas 😉

Also kämpft für eure Ziele, gebt niemals auf, ihr schafft das !!!  Auf ein erfolgreiches Schuljahr / Semester.

2 comments

  1. Liebe leila ,
    Habe mich gerade so gereut, dass dein Blog jetzt schon online ist also nichts da mit abendlektüre Alles jetzt schon gelesen….
    freue mich auf viele weitere Beiträge
    Hab ich einen wunderschönen Urlaub ♥️
    Melina

    @linas__life
    Linaslifeandfood.wordpress.com

    1. Hihi du süüüüüße ! Ja ist schon Online dachte ich schreib es aber eher abends auf Insta 🙂 Freue mich sehr über dein Liebes Feedback danke ehrlich !!! Falls du wünsche oder sonstiges hast kannst mir das gerne schreiben :*

Leave a Reply